CDU Parteivorstand in jüngere Hände gelegt

Bedburg, 06.01.2017

 

Nach vielen Jahren aktiver Arbeit im Vorstand des CDU Stadtverbandes habe ich bei der Neuwahl des Vorstandes auf eine weitere Kandidatur verzichtet und mein Amt als Stv. Vorsitzender zur Verfügung gestellt.

 

Ich freue mich, dass Andreas Becker bei der Mitgliederversammlung mit 92,1% der Stimmen zum neuen Vorsitzenden der Bedburger CDU gewählt wurde und ich ihm als Erster zu seiner erfolgreichen Wahl gratulieren durfte. Ihm und dem neu gewählten Vorstand wünsche ich viel Erfolg und das Quäntchen Glück bei der Arbeit zum Wohle der Menschen in der Stadt.

 

Mit Andreas Becker verbindet mich eine besondere Freundschaft. Bereits bei der Kommunalwahl habe ich zu seinen Gunsten auf einen sicheren Listenplatz verzichtet und ihm damit den Einzug in den Bedburger Stadtrat ermöglicht. Es freut mich, dass mit seiner Wahl jetzt auch im Parteivorstand die von mir als notwendig erachtete Verjüngung eingetreten ist. 

Frohe Weihnachten

Ich wünsche allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest.

 

In einer Zeit, in der immer mehr Menschen den Weg nach Europa und nach Deutschland suchen, um für sich und ihre Familie die Zukunft zu sichern, habe ich den deutschen Weihnachtsgruß

 

"Frohe Weihnachten"

 

einmal in den 26 gebräuchlichsten  Sprachen formuliert.

Volkstrauertag 2016

Bedburg, 13.11.2016

 

Am Volkstrauertag der Toten des Ersten und Zweiten Weltkrieges zu gedenken ist mehr als eine Tradition, die es zu erhalten gilt. Auch heute toben in vielen Ländern Kriege, die einer Ideologie folgen, die mit Glaube, Machtanspruch und purem Hass begründet werden.

 

Die Gedenkfeier auf dem Bedburger Friedhof mahnte zur Stille und zur Besinnung auf die Werte, die für die Menschen nicht nur in Deutschland, sondern auf der ganzen Welt von elementarer Bedeutung sind. Deshalb ist der Volkstrauertag heute mehr als ein Tag der Erinnerung an eine Zeit, die von der heutigen jungen Generation gar nicht mehr erlebt wurde.

ÖPNV: Den Bahnverkehr in Bedburg ausbauen und optimieren!

Bedburg, 07.10.2016

 

Die Bahn ist nach Aussage des Umweltbundesamtes das sicherste, das umweltfreundlichste und das optimalste Nahverkehrsmittel der Zukunft. Deshalb fordern meine CDU Kreistagkollegen und ich nicht nur die geplante S-Bahnverbindung nach Köln, sondern auch den Bahnverkehr zwischen Bedburg und Düsseldorf über Grevenbroich zu optimieren. Dies ist für die Berufstätigen wie für den Schülerverkehr zwingend notwendig.

 

Die Firma VIAS, der zukünftige Betreiber der Strecke nach Düsseldorf, hat angekündigt, die Taktrate der Bahn zwischen Grevenbroich und Düsseldorf während der Stoßzeiten erhöhen zu wollen. Dies muss auch für die Verbindung zwischen Bedburg und Grevenbroich gelten, so meine Forderung. Mit meinen Kollegen Hans Schnäpp und Helmut Reuter diskutierten wir gemeinsam mit der CDU Landtagskandidatin Romina Plonsker und den Pendlern vor Ort am Bedburger Bahnhof, wie in Zukunft eine bestmögliche Anbindung von Bedburg nach Düsseldorf über Grevenbroich gestaltet werden kann.

 

Eine breite Akzeptanz und Nutzung des ÖPNV Angebotes kann nur erreicht werden, wenn dynamisch auf die Anforderungen der Nutzer eingegangen wird. Wie groß der Bedarf ist, zeigen die steigenden Zahlen der Fahrgäste deutlich. Aus diesem Grunde kommt auch ein Busersatzverkehr auf der Strecke zwischen Bedburg und Grevenbroich nicht in Frage.

 

Wir setzen uns in der CDU Kreistagsfraktion für eine bürgerfreundliche Lösung ein und alle sind sich einig, dass die besten Verbindungen diejenigen sind, bei denen man das Ziel ohne häufiges Umsteigen erreichen kann.

Die Europäische Energieunion aus regionaler Sicht

Paffendorf - 19.09.2016

 

Der Rhein-Erft-Kreis hat gemeinsam mit dem benachbarten Rhein-Kreis-Neuss und anderen Partnern der Region zur Konferenz „Die Europäische Energieunion aus regionaler Sicht“ ins Schloss Paffendorf eingeladen. Landrat Michael Kreuzberg hob in seiner Begrüßungsrede die Bedeutung der Beschlüsse des Europäischen Rats vom Oktober 2014 zum europäischen Klima- und Energierahmen für die Region als Energiestandort hervor.

 

Zwischen 2010 und 2015 ist der Anteil der Kernenergie um 49 Mrd. kWh, der Anteil am fossilen Energieträger Gas um 30 Mrd. kWh und Öl um 4 Mrd. kWh zurückgegangen. Die Erneuerbare Energie ist um 91 Mrd. kWh gestiegen. Die Versorgungslücke hat die Braunkohle mit 9 Mrd. kWh und die Steinkohle mit 1 Mrd. kWh aufgefangen. Damit wird deutlich, dass die Braunkohle eine wichtige Sicherheitssäule in der deutschen Stromversorgung ist und bleiben wird.

 

Der Anteil der Erneuerbaren Energie hat bei der Bruttostromerzeugung im Jahr 2015 einen Anteil von 30,1% erreicht. Dieser Anteil wird im Energiemix bis zum Jahr 2025 auf 40-45 % steigen, entsprechend wird der Anteil an Kohle und Gas auf 55-60 % sinken.

 

In der Konferenz machte RWE deutlich, dass die CO² Emissionen durch die Übernahme von 5 Kraftwerksblöcken in die Reserve um 15 % und durch weitere Optionen wie BoA Plus um weitere 5-15%  gesenkt werden können. Realistisches Ziel sei, die CO² Emissionen bis zum Jahr 2030 um 40-50 % zu reduzieren.

Das Handwerk in der Region stärken

Bedburg, 05.09.2016

 

Die Kreishandwerkerschaft und die Handwerkskammer zu Köln hatten in diesem Jahr zum „Kommunalpolitisches Forum des Handwerks Rhein-Erft“ ins Bedburger Schloss eingeladen. Mit dieser Veranstaltungsreihe macht das Handwerk auf die Probleme und die Rahmenbedingungen ihres Berufsstandes in der Region aufmerksam.

 

In seinem Grußwort im voll besetzten Rittersaal hob Landrat Michael Kreuzberg die besondere Bedeutung des Rhein-Erft-Kreises in der Region hervor. Gemeinsames Ziel aller Beteiligten müsse sein, den Standortvorteil ... weiterlesen

 

Jamaika-Koalition im Rhein-Erft-Kreis wird Kreisumlage senken  

Bedburg wird um weitere 700.000 €* entlastet

Bild: KSTA

Rhein-Erft-Kreis, 02.09.2016.

Die Vorsitzenden des Jamaika-Bündnisses im Kreistag, bestehend aus CDU, FDP und Grüne, haben spürbare Entlastungen der Städte des Rhein-Erft-Kreises angekündigt. Für die Haushaltsberatungen im Frühjahr 2017 wollen die Fraktionen den bisher mit 44,06 % geplanten Umlagesatz um mehr als einen Prozentpunkt auf unter 43 % senken. Für 2018 erwarten sie ähnliche Senkungspotentiale. Hier soll der Umlagesatz von schon gesenkten 43,77 % noch einmal herabgestuft werden. Die Senkung werde möglich, nachdem die Kreisverwaltung im gestrigen Finanzausschuss einen deutlichen Überschuss im Jahresergebniss 2014 angekündigt hat.

Willi Zylajew, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion, sprach von einer konsequenten Finanzpolitik der Kreiskoalition: „Unsere solide Finanzwirtschaft ... weiterlesen

Alt-Kaster: Verkehrssituation in der Kurve entschärft

Bedburg, 31.08.2016

Die Proteste der Anwohner im Kurvenbereich der K36 an der Einmündung Alt-Kaster wurden von mir aufgenommen und die Arbeiten zur Entschärfung der Verkehrsituation nunmehr begonnen.

In meiner Eigenschaft als Kreistagsmitglied habe ich in einem Antrag an das zuständigen Amt für Straßenbau und Verkehr beim Rhein-Erft-Kreis auf die mögliche Gefährdung von Fußgängern und Anwohnern hingewiesen und Maßnahmen zur Korrektur gefordert. Unterstützt wurde ich dabei von CDU Ratsmitglied Andreas Becker und weiteren Kollegen aus der CDU Stadtratsfraktion.

In einem aufwändigen Verfahren wurde der rote Markierungsbelag, der ursprünglich die Radfurt besonders hervorheben sollte, entfernt. Dies war ... weiterlesen

„NINA“ informiert kostenlos die Bürger im Rhein-Erft-Kreis

Rhein-Erft-Kreis, 03.08.2016

 

Vor dem Hintergrund des Amoklaufs in München und den Vorgängen in Ansbach und anderen Orten sind auch im Rhein-Erft-Kreis viele Bürgerinnen und Bürger beunruhigt und fordern nach dem Vorbild von München auch in unserer Region eine zeit- und ortsnahe Information.

 

Insbesondere in München nutzten Polizei und andere Organisationen die sozialen Netzwerke und Warn-Apps, um die Bevölkerung in die Geschehnisse einzubinden und zu informieren. Ich habe deshalb eine gemeinsame Anfrage der Kreistagfraktionen CDU, FDP und Grüne formuliert und den Landrat um Auskunft gebeten, wie die Menschen im Rhein-Erft-Kreis bei einer Gefährdungslage informiert werden.

 

Die Verwaltung reagierte sofort und teilte mit, dass die zuständige Kreisrettungs-Leitstelle seit gestern "NINA", das Notfall-Informations- und ... weiterlesen

Rhein-Erft-Kreis - und somit auch Bedburg - wird finanziell durch den Bund entlastet

Rhein-Erft-Kreis, 20.07.2016

 

„Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und -chefs der Länder haben sich auf einen konkreten Weg zur finanziellen Entlastung der Kommunen in Höhe von 5 Milliarden Euro geeinigt. Davon profitiert auch der Rhein-Erft-Kreis.

 

Die Kreisverwaltung erhält ab dem Jahr 2018 rund 10,4 Millionen Euro jährlich, die zehn Kommunen zusammen noch einmal rund 12,2 Millionen Euro. Der Anteil für Bedburg beträgt 349.000 €.

 

Diese Summe ergibt sich aus einer höheren Bundesbeteiligung an den Kosten der Unterkunft in Höhe von insgesamt 1,6 Milliarden Euro und der Erhöhung des Gemeindeanteils an der Umsatzsteuer in Höhe von insgesamt 2,4 Milliarden Euro. Darüber hinaus erhalten ... weiterlesen

Biogasanlage in Bergheim-Paffendorf offiziell eingeweiht

Bergheim, 28.06.2016

 

Biogas aus Paffendorf kann jetzt rund 3.300 Haushalte im Rheinischen Revier mit Wärme oder CO2 -neutralem Strom versorgen.

 

Am Dienstag haben Hans Bünting, Vorstand Erneuerbare Energien bei RWE International SE, zusammen mit dem NRW-Umweltminister und Bergheims Bürgermeisterin Maria Pfordt den Startschuss für den Betrieb der modernen Biogasanlage in Bergheim-Paffendorf gegeben.

 

In der Begrüßungsrede hob Bünting den Willen von RWE hervor, bei der Energiegewinnung im Rheinischen Revier neue Wege gehen ... weiterlesen

Schützenfest Peter und Paul in Königshoven

Photo: Prehl

Bedburg-Königshoven, 26.06.2016

 

520 Jahre St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Königshoven 1496 e.V.

 

Unter der Schirmherrschaft von Matthias Hartung, Vorstandsvorsitzender der RWE Generation SE und RWE Power AG, fand in diesem Jahr das Schützenfest „Peter und Paul 2016“ der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Königshoven 1496 e.V. statt.


Nach dem sonntäglichen Umzug durch den Ort, der erfreulicherweise bei Sonnenschein erfolgen konnte, gab es dann bei der nachfolgenden ... weiterlesen

 

Brexit - von Konrad Adenauer lernen

Rhöndorf, 21.06.2016

 

Besuch im Konrad-Adenauer-Haus

 

Am längsten Tag des Jahres – am Mittsommertag – habe ich gemeinsam mit mehreren Kolleginnen und Kollegen aus dem Kreistag den „Langen Tag der Region Köln/Bonn" besucht. In diesem Jahr waren wir Gast im Rhein-Sieg-Kreis und tagten in Bad Honnef.

 

Im Rahmen einer Exkursion besuchten wir auch das Konrad-Adenauer-Haus in Rhöndorf. Dort lebte der erste Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland Konrad Adenauer. Er hat nicht nur maßgeblich die Geschicke von Deutschland, sondern gemeinsam mit Charles de Gaulle, dem ... weiterlesen

Notfall-Bedarfsplan beschlossen

Bedburg, 02.06.2016

 

Die Notfall-Versorgung in Bedburg wird verbessert


Der Kreistag hat in seiner Sitzung am 02. Juni 2016 die Anpassung des Notfallbedarfsplanes für den Rhein-Erft-Kreis beschlossen. Nach dem Gesetz über den Rettungsdienst ist der Rhein-Erft-Kreis als Träger des Rettungsdienstes verpflichtet, Bedarfspläne für den Rettungsdienst aufzustellen und spätestens alle fünf Jahre anzupassen. Dies ist nun nach vielen Monaten Vorbereitung, Analysen und Auswertungen von Fallzahlen durch den Rhein-Erft-Kreis erfolgt.


Rund 230 Seiten umfasst der neue Bedarfsplan, mit seinen 39 Anlagen ist das Gesamtwerk insgesamt 318 Seiten stark. Ob Katastrophen durch Naturgewalten, Feuer, Unfälle oder die allgemeine Notarztversorgung der Menschen im .. weiterlesen

Wie sicher ist die Erft?

Bedburg, 04.06.2016

 

Kein Grund für große Sorge vorhanden

 

Viele Bürgerinnen und Bürger im Rhein-Erft-Kreis sind verunsichert. Die Wetterkapriolen mit starken Gewittern und Starkregen sorgen bundesweit für überschwemmte Straßen, volllaufende Keller und Häuser. Kaum eine Nachrichtensendung vergeht ohne eine solche Meldung. Ansonsten eher kleine Flüsse schwellen plötzlich zu einem ansehnlichen und reißenden Fluss an und lösen damit Katastrophenalarm aus.

 

Wie sicher ist Erft, die von der Eifel kommt und von Erftstadt über Kerpen und Bergheim bis nach Bedburg durch den Rhein-Erft-Kreis fließt? Die braune Wasserfabre signalisiert, dass viel Erdreich ... weiterlesen

 

Polizeipräsenz muss erhöht werden

Bedburg - 30.05.2016
 

Die Zahl der Einbrüche in Bedburg steigt an, auf dem Kreisel am Monte Mare Schwimmbad wird der dort aufgestellte Buddha schwer beschädigt, das Naturschutzgebiet am Kasterer See wird zur Müllhalde und Graffitis werden ohne Rücksicht auf das Eigentumsrecht auf Häuser und Wände gesprüht. Zerschlagene Glas-Flaschen auf dem Teerweg zwischen Kaster und Bedburg sorgen auf dem Schul- und Radweg für platte Reifen und verletzen die Pfoten der Tiere, die dort ausgeführt werden. Und das alles ist passiert an nur einem Wochenende.

 

Als Kreistagsmitglied setze ich mich dafür ein, dass die Polizeipräsenz in Bedburg erhöht wird. Gemeinsam mit dem Ordnungsamt der Stadt muss diesem Vandalismus Einhalt geboten werden. ... weiterlesen

Leistungsmesse: Politik muss Rahmenbedingungen schaffen

Bedburg - 29.05.2016

 

Im Bedburger Industriepark Mühlenerft fand am 28. und 29.05.2016 die Leistungsmesse Bedburg statt. Ziel der Messe war, einem breiten Publikum das Leistungsspektrum Bedburger Händler, Handwerker und Dienstleister vorzustellen.

 

Global informieren, aber lokal einkaufen. Mit diesen Worten umriss der Bürgermeister bei der offiziellen Eröffnung die Idealvorstellung der Aussteller und der Stadt. Leider sieht die Realität in der Stadt etwas anders aus. Unternehmer finden in Bedburg keine Möglichkeiten der Expansion  ... weiterlesen

Herzlichen Glückwunsch Willy Harren zum 80. Geburtstag

Den Jubilar Willy Harren in die Mitte genommen haben seine politischen Freunde

Bedburg - 02.04.2016

 

Willy Harren, Bürgermeister a.D. der Stadt Bedburg und mein Vorgänger im Amt als Kreistagsgeordneter im nördlichen Wahlkreis Bedburg, feierte im Kreise seiner Familie und Freunde seinen 80. Geburtstag. Dazu hatte er ins Hotel-Restaurant Deutsches Haus in Bedburg-Kirchherten eingeladen.

 

Zu diesem Ehrentag habe ich ihm meine und die herzlichsten Glückwünsche ... weiterlesen

Aktuelle Bürgerinformation

Die aktuelle Bürgerinformation steht mit folgenden Themen zum Download bereit - hier klicken

 

--> 1 Jahr Mitglied im Kreistag - Schuldenfreiheit bleibt oberstes Ziel

--> Aktiver Umweltschutz für die Menschen in Bedburg

--> Flüchtlinge - der sozialen Verantwortung gerecht werden

Signal gegen Fremdenfeindlichkeit

Die Bedburger Politik steht für Toleranz, Respekt und Miteinander

Bedburg - 31.05.2015

 

Dem Aufruf der Bedburger CDU für mehr Toleranz, Respekt und Vielfalt und ein friedliches Miteinander sind die Ratsmitglieder und zahlreiche Bedburger Bürgerinnen und Bürger beim Bedburger Kultursonntag gefolgt. Damit setzen sie ein klares Signal gegen Fremdenfeindlichheit in der Stadt.

 

In Bedburg wie in den Städten des Kreises reist der Zustrom von Flüchtlingen nicht ab; umso wichtiger ist hier das Bekenntnis der Bürgerinnen und Bürger, diese Menschen in den Städten willkommen zu heißen.

Norbert Pleuß

Telefon: +49 2272 901891

E-Mail: n.pleuss@t-online.de

 

Oder nutzen Sie einfach mein Kontaktformular.

Ich bin für Sie da:

Bürgersprechstunde

Montag17:00 - 19:00
Zusätzlich bin ich außerhalb der Bürgersprechstunde telefonisch erreichbar.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Norbert Pleuss